9. September 2018 - Kulturerbe

Improtheatergruppe setzt Kulturerbe-Orte in Szene

Am Tag des offenen Denkmals, setzt das Improvisationstheater frei.wild vier Kulturerbe-Orte im Oderbruch in Szene.

Kulturerbe-Orte
präsentieren sich

Dieser außergewöhnliche Theatertag beginnt um 11 Uhr am Kulturhafen Groß Neuendorf und endet um 16 Uhr an der Bockwindmühle in Wilhelmsaue. Dazwischen macht die Improtheatergruppe frei.wild um 13 Uhr Station am Denkmal des Alten Fritz in Neutrebbin und um 14.30 Uhr in Altlangsow im Schul- und Bethaus Altlangsow. Vier unterschiedliche Orte, vier einmalige Theatererlebnisse.
In diesem Jahr steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto »Entdecken, was uns verbindet«. Entdecken Sie mit uns auf spielerische, überraschende Art und Weise vier denkmalgeschützte Kulturerbe-Orte.

Insgesamt nehmen 51 Orte am Tag des offenen Denkmals im gesamten Seenland Oder-Spree teil.
Vorgestellt werden sie in einem Flyer, der durch das Netzwerk Kulturtourismus herausgegeben wird:

Flyer Download:
kulturtour-oder-spree.de/Kultur/Tag-des-offenen-Denkmals-R

 

Programm

11 Uhr    
Kulturhafen Groß Neuendorf
Hafenstraße 1a, OT Groß Neuendorf, 15324 Letschin,  www.verladeturm.de
In ihrer charakteristischen Erscheinung bilden die Speichergebäude, das Maschinenhaus, der Verladeturm und die verbindenden Brückenbauwerke ein einzigartiges Ensemble der regionalen Kulturgeschichte.

13 Uhr    
Alte Fritz Denkmal Neutrebbin
Friedensplatz, 15320 Neutrebbin
Neutrebbin gilt als die größte Kolonistensiedlung im Oderbruch, weshalb ein Bronzestandbild zu Ehren des »Alten Fritzen« anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Königreichs Preußens angebracht schien.

14:30 Uhr   
Schul- und Bethaus Altlangsow
Altlangsow 11, OT Werbig, 15306 Seelow, www.kunst-im-schul-und-bethaus-altlangsow.de
Das Schul- und Bethaus in Altlangsow steht für einen von Karl Friedrich Schinkel entworfenen Funktions-Bautyp, der mehrfach im Oderbruch realisiert wurde.

16 Uhr    
Bockwindmühle Wilhelmsaue
OT Wilhelmsaue, 15324 Letschin
Einst standen auf den Anhöhen des Oderbruchs über 100 Bockwindmühlen. Die Bockwindmühle Wilhelmsaue ist im Oderbruch die letzte ihrer Art.

frei-wild-berlin.de

 

11-17 Uhr - Kulturerbe-Orte im Oderbruch, Eintritt frei

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung
des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018