Jahresthema 2017 - »Wasser im Oderbruch«

AKTIONSTAG WEIDE

15. November 2016 – 10 Uhr – Korbmachermuseum in der Alten Schule Buschdorf, Buschdorfer Straße 15, 15328 Zechin OT Buschdorf

Der Brotbaum des Oderbruchs Kindergarten auf dem Land Altranft zu Besuch im Korbmachermuseum Buschdorf

Das Korbmacherhandwerk spielte in der Regionalwirtschaft des Oderbruchs eine durchaus bedeutende Rolle. Korbmachermeisterin Thea Müller führt bis heute eine der beiden letzten Korbmacherwerkstätten. Im Jahr 1998 gründete sie das Korbmachermuseum, das heute seinen Besuchern fast 2.000 Gegenstände des Korbmacherhandwerks zeigt und das einzige Korbmachermuseum Brandenburgs ist.
Das Korbmachermuseum wird eine der ersten ausgewiesenen Erbestätten sein, die das Oderbruch in seiner historischen Eigenart als attraktive und einzigartige Landschaft präsentieren soll. Zusammen mit Korbmachermeisterin Thea Müller arbeitet die Initiative Kulturerbe Oderbruch des Museums Altranft an einem Ausstellungsbaustein, der den geschichtlichen Spuren des Korbmacherhandwerks im Oderbruch folgen wird.
Am 15.11. wird der Kindergarten auf dem Land Altranft im Korbmachermuseum zu Gast sein. Der Kindergarten ist Mitglied im Netzwerk Landschaftliche Bildung –  einem Zusammenschluss von AkteurInnen, die seit Beginn des Jahres Bildungsprojekte mit Bezug zum Raum Oderbruch entwickeln. In der Kooperation mit der Initiative Kulturerbe Oderbruch entstand die Idee, das Korbmachermuseum zu besuchen.
Der Aktionstag „Weide – der Brotbaum des Oderbruchs“ legt den Schwerpunkt auf das diesjährige Jahresthema Handwerk – in diesem Fall das Korbflechten – und auf ein regionaltypisches Gewächs – die Weide. Das Korbflechten, wie auch die Weide erzählen Geschichten über das Leben in dieser Region und ermöglichen den Kindern einen Bezug zum Raum, der viele verschiedene Sinne anspricht.

Der Tag wird mit einem geführten Blick in das Museum beginnen. Im Anschluss werden die Kinder mit Thea Müller das Korbflechten kennenlernen und selber ausprobieren. Gefertigt wird ein Korb, der dem Kindergarten später als Krippe für ihr Weihnachtstheater dienen wird. Von ihren Erlebnissen können die Kinder in einer „Radiostation“ erzählen. Durch die Kinderbuchfigur Paul wurden die Kinder bereits in die Spezifik der Oderbruch-Landschaft eingeführt und haben in Altranft bereits verschiedene Weiden aufgesucht. Die aufgenommenen Erlebnisse werden zu Audio-Beiträgen zusammengeschnitten und sind später in erarbeiteten Ausstellungsbausteinen zu hören.

 

 

Tagebuch