• 20160818_bildung_102443.jpg
  • 20160915_Bildung_Fischfang.jpg
  • P1230106b.jpg
  • P1230110.jpg
  • P1230153b.jpg
  • P1230317b.jpg
  • P1230518.jpg
  • P1230527.jpg
  • P1230528.jpg
  • P1230529.jpg
  • P1230542.jpg
  • P1230578.jpg
  • P1230588.jpg
  • P1230771.jpg
  • P1230775.jpg
  • P1230777.jpg
  • P1230793.jpg
  • P1230795.jpg
  • P1230799.jpg
  • P1230868.jpg
  • P1230890.jpg
  • P1230893.jpg
  • P1230899.jpg
  • P1230906.jpg
  • P1230921.jpg
  • P1230923b.jpg
  • P1230928b.jpg

Projekte an Schulen

Netzwerk Landschaftliche Bildung

Im Netzwerk Landschaftliche Bildung erproben Partnerschulen und Kindergärten lebensraumbezogenes Lernen und Lehren in Form von Bildungsprojekten. Die Ergebnisse werden zum Teil öffentlich gezeigt und in Dokumentationen so aufgearbeitet, dass die Projektideen auch in anderen Bildungszusammenhängen verwendet und weiterentwickelt werden können.

<<< Lassen Sie sich für Ihre Arbeit im Bereich Kindergarten, Grund- und weiterführende Schulen auf unserer Seite für Pädagogen inspirieren.

<<< Materialien zum Download

 

Ansprechpartnerin
Netzwerks für Landschaftliche Bildung

Pia Klüver
p.kluever@museum-altranft.de

 

Schulmodul Heim(at)arbeit

Große Fragen im Unterricht? Den Einstieg in das Thema Leben und Arbeiten in der Region bietet das Schulmodul für die 8. – 10. Klasse. Im Einzelfachunterricht oder in Fächerkombinationen (WAT, Deutsch, Kunst, LER) können Lehrkräfte mit einem eigens erstellten Lehrmaterial arbeiten. Das Modul umfasst ca. 10 Einheiten und kann an Ihre Bedingungen angepasst werden. Eine Tagesexkursion wird durch uns vorbereitet und von einem Netzwerk von über 80 regionalen Wirtschaftspartnern unterstützt. Der Nachbereitungstag findet am Museum statt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern und bieten Fortbildungen und Tandemunterricht an!

<<< Materialien zum Download

<<< Der Oderbruchpavillon gibt Einblicke in das Unterrichtsgeschehen für das Schulmodul Heim(at)arbeit.

 

Ansprechpartnerin
Heim(at)arbeit und Fortbildungen Landschaftliche Bildung
Anne Hartmann
a.hartmann@museum-altranft.de
Telefon: 0 33 44 – 155 39 04

 

Heim(at)arbeit wird gefördert von der Drosos-Stiftung.

Drosos Stiftung