10. Dezember 2016

Veits Tanz

Eine Bühnenfassung von Veit Templins »Malerlehrling« mit Jens-Uwe Bogadtke.
Regie: Philippe Besson
Musik: Trio ton mit Tim Lehmann (dr, perc) Dennis Reintz (git, sounds) Adam Šebesta (git, sounds)


Der Hochbaumeister Veit Templinkann auf eine bewegte Berufsbiografie zurückblicken, in der er vom Malerlehrling zu einem vielseitigen Handwerker wurde. In seinem autobiografischen Roman zeichnet er seinen Weg von der Kindheit in Hohenwutzen bis in die Nachwendezeit nach. Er beschreibt die ländliche Kultur des Oderbruchs, die Erfahrungen des Handwerkers, die Liebe und die Musik. Das Buch ist der erfolgreichste Titel im kleinen Aufland Verlag Croustillier. Die Leser schätzen das derbe Lokalkolorit und den schonungslosen Umgang des Autors mit sich selbst. Die oft szenisch gedachten Beschreibungen haben schon viele nach einer Bühnenfassung fragen lassen – nun ist es so weit. Im Mittelpunkt steht die Beziehung Veits zu »Tante Else«, einer alten Frau, mit der er seit seinem 18. Lebensjahr auf einem Hof in Neulietzegöricke zusammenlebte.
Jens-Uwe Bogadtke ist als Schauspieler und Bewohner seit vielen Jahren mit dem Oderbruch verbunden. Besonders wurde er hier als Feuerwehrmann Heiko Butzke im Theaterstück »Die Feuerwehr ist da« bekannt, das inzwischen in vielen Gerätehäusern, Kirchen und Tanzsälen der Region aufgeführt wurde.
"Veits Tanz" ist eine Theaterproduktion im Rahmen des Jahresthemas Handwerk 2016 im Oderbruch Museum Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur

19:30 Uhr - Sietzing

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung
des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018