14. Juli 2017 - Netzwerk

Sagen, die die Landschaft beschreiben

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Verein Schloss Neuenhagen das Uchtenhagen-Fest – ein buntes Treiben aus Marktständen und mehreren Kleinkunstbühnen. An der Gestaltung des Festes und des Bühnenprogramms sind verschiedene AkteurInnen aus dem Oderbruch beteiligt, die das Fest im Rahmen von Vereinsaktivitäten im Fünf-Jahres-Rhythmus organisieren. Zu dem diesjährigen Fest wollen die VeranstalterInnen die Sage „Der Schwarze Ritter“ in Form eines
Theaterstücks erzählen. Die Sage gilt als Gründungssage des Gutes Neuenhagen und erzählt die Geschichte des Brandenburger Adelsgeschlechts Uchtenhagen. Im Rahmen des Netzwerks für Landschaftliche Bildung möchten wir die Kooperationen zwischen Engagierten des Uchtenhagen-Festes und der Insel-Grundschule Neuenhagen unterstützen. Im Regelunterricht wird inhaltlich und gestalterisch an Requisieten und den Hintergründen der Geschichte gearbeitet.

Ein Projekt im Netzwerk für Landschaftliche Bildung, gefördert im Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“

18.00-21.30 Uhr - Schloss Neuenhagen, Freienwalder Straße 12, 16259 Bad Freienwalde

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung
des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018