Jahresthema 2017 - »Wasser im Oderbruch«

Pressemitteilung - Projekt Heim(at)arbeit-Weiterentwicklung

Datum: Sonntag, 10. Juli 2017
Ort: Zürich

 

Neustart für Bildungsprojekt Heim(at)arbeit

Das Oderbruch-Bildungsprojekt „Heim(at)arbeit“ erhielt im Juli grünes Licht für eine Förderung zur Weiterentwicklung für 2017 – 2020 durch die Schweizer Drosos-Stiftung.

Heim(at)arbeit wird sich, wie bisher, mit dem Leben, Engagement und der Arbeit von Menschen im Oderbruch beschäftigen, aber neue kreative Wege zur Auseinandersetzung der Jugendlichen mit dem Thema suchen.

Ein Schritt zur Weiterentwicklung steht mit dem Wechsel der Trägerschaft von der Akademie für Landschaftskommunikation e. V. zum Oderbruch Museum Altranft an: Mit einem erweiterten Team an Mitarbeitern sollen nun neue Schulen einbezogen und noch mehr Menschen gewonnen werden, die Gespräche über ihr Leben und die Arbeit in der Region mit den Jugendlichen führen möchten. Neu entwickelt werden sollen auch außerschulische Veranstaltungen für Jugendliche am Museum, bei denen das Leben im Oderbruch im Mittelpunkt steht. Gemeinsam mit Partnern erarbeiten die Jugendlichen Beiträge, die in einem eigenen Ausstellungsraum am Museum oder auch an anderen Orten im Oderbruch öffentlich präsentiert werden sollen. Geplant ist die Zusammenarbeit mit Partnern mit verschiedenen beruflichen und privaten Hintergründen, um den Jugendlichen vielfältige Einblicke in individuelle, selbstbestimmte Lebensperspektiven zu geben.

Ziel ist die Arbeit mit ca. 700 Jugendlichen und jungen Menschen im Alter von 14 – 20 Jahren bis 2020.

Die Inhalte des Projektes fügen sich in die Neukonzeption des Oderbruch Museums ein und bilden nun ein weiteres Standbein für dessen Bildungsangebote. Das Projekt ist Teil des landschaftlichen Bildungsnetzwerkes des Museums und wird die Workshop-Angebote, die überwiegend im Grundschulbereich genutzt werden, ergänzen.

Los geht es ab September. Zu einer Auftaktveranstaltung in Altranft werden dann bereits im Projekt engagierte Menschen und alle Interessierten eingeladen.

Weitere Informationen:

Ansprechpartnerin: Anne Hartmann, a.hartmann@oderbruchpavillon.de

 Drosos Stiftung        Akademie für Landschaftskommunikation

Ins Leben gerufen wurde das Projekt 2013 durch die Akademie für Landschaftskommunikation e. V. in Zusammenarbeit mit den Wriezener Schulen Evangelisches Johanniter-Gymnasium und Salvador Allende-Oberschule unter Förderung der Robert Bosch Stiftung im Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“.

 

 

 

Tagebuch