23. April 2018

Kulturpolitischer Nachmittag

Seit 2016 nimmt das Oderbruch Museum Altranft am Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ teil, das von der Kulturstiftung des Bundes initiiert wurde. Seither ist viel passiert ...

15:15 Uhr: Rundgang
16.45-18.00 Uhr: Impulsvorträge und Podiumsdiskussion

Kulturinstitutionen und Museen in ländlichen Räumen
Seit 2016 nimmt das Oderbruch Museum Altranft am Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ teil, das von der Kulturstiftung des Bundes initiiert wurde. Seither ist viel passiert: Das Museum hat seine Sammlung neu strukturiert, es baut ein Netzwerk aus Heimatstuben, Vereinen und Kommunen zum Kulturerbe Oderbruch auf und bearbeitet Jahresthemen zur Region und seiner Geschichte. Aus diesen Veränderungsprozessen ergeben sich zentrale Fragen: Welche Bedeutung haben Kulturorte wie Museen für ländlich geprägte Regionen? Und welche Rolle können sie vor Ort übernehmen? Diese Fragen diskutieren am Montag, dem 23.04.2018 mit Expertinnen und Experten aus Kultur und Politik am Beispiel der Neuausrichtung des Oderbruch Museums im Herrenhaus Altranft. Hiermit laden wir Sie herzlich ein, am kulturpolitischen Nachmittag in Altranft teilzunehmen! Zu Beginn halten Kristina Volke, stellvertretende Kuratorin der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, und Dr. Kurt Winkler, Leiter des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, jeweils einen Impulsvortrag. Kristina Volke referiert zur Bedeutung öffentlicher Kultureinrichtungen für die ländlichen Räume. Kurt Winkler spricht über die Rolle und neue Aufgaben von Museen in ländlichen Regionen.

Programm
15:15 Uhr Einblick in das Projekt „Oderbruch Museum Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur“ - Rundgang durch die Ausstellung im Herrenhaus. Die Mitarbeiter des Museums erwarten Sie in den einzelnen Räumen.
16:45 Uhr Begrüßung Dr. Kenneth Anders, Programmleiter Oderbruch Museum Altranft, Hortensia Völckers, Künstlerische Leiterin Kulturstiftung des Bundes
17:00 Uhr Impulsvortrag # 1
Kunst und Kultur als Instrumente des Empowerments:
Zur Bedeutung öffentlicher Kultureinrichtungen für die ländlichen Räume.
Kristina Volke, Stellvertretende Kuratorin der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages
17:30 Uhr Impulsvortrag # 2
Möglichkeiten und Herausforderungen: Die Zukunft der Museen in ländlichen Räumen.
Dr. Kurt Winkler, Direktor Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
18:00 Uhr Podiumsdiskussion zur Rolle von Museen in ländlichen Räumen
Kristina Volke, Stellvertretende Kuratorin der Kunstsammlung des Dt. Bundestages
Dr. Kurt Winkler, Direktor HBPG
Friedemann Hanke, Erster Beigeordneter Landkreis Märkisch Oderland
Reiner Walleser, Abteilungsleiter Abteilung Kultur, Ministerium für Wissenschaft Forschung
und Kultur Brandenburg
Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin Kulturland Brandenburg
Moderation: Claudia Henne, Kulturjournalistin
19:30 Uhr Empfang im Herrenhaus

Kontakt: Kristin Bäßler, Leitung Wissensvermittlung &  Kommunikation TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes
Prinzessinnenstraße 1, 10969 Berlin
030 - 60 98 86 052, kristin.baessler@trafo-programm.de

15-18 Uhr - Oderbruch Museum Altranft - Eintritt frei 

  

 

 


 

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung
des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018